ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

§ 1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) vom Einzelunternehmen Fabian Pursche (nachfolgend „Indigomarketing.de“ gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Käufer“) mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer auf der Internetpräsenz Indigomarketing.de dargestellten Waren und Dienstleistungen abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Käufers widersprochen, es sei denn, die Parteien haben etwas anderes vereinbart.

 

§ 2 Vertragsabschluss

Sämtliche Angebote und Kostenvoranschläge werden in schriftlicher erteilt und sind unverbindlich. Die bloße Erstellung eines Kostenvoranschlags verpflichtet die Agentur nicht zur Annahme des Auftrags. Der Vertrag kommt durch beidseitige, schriftliche Willenserklärung zustande.

 

§ 3 Leistungserbringung

Die Abwicklung angenommener Aufträge erfolgt schnellstmöglich, d.h., dass der entgegengenommene Auftrag binnen der im Vertrag festgesetzten Frist erfüllt wird. Indigomarketing.de verpflichtet sich zur Leistungserbringung, sobald alle geforderten Zahlungen durch den Kunden geleistet wurden, die vertragstypischen Eizelheiten geklärt sind und die, für die Erfüllung des Auftrags, erforderlichen Unterlagen eingereicht wuurden. Die Leistungserbringung kann ausschließlich erfolgen, wenn der Käufer seiner Informationspflicht nachgekommen ist. Die Informationspflicht gilt als nachgekommen, wenn sämtliche releventen Daten für die Erstellung der Website in elektronischer Form überreicht wurden. Indigomarketing.de ist nach freiem Ermessen berechtigt, Leistungen selbst auszuführen oder auf Rechnung des Kunden Dritte mit der Ausführung zu betrauen. Die Vertragssprache ist deutsch.

 

§ 4 Fristen und Termine

Fristen und Termine sind für Indigomarketing.de nur einzuhalten, sobald diese in schriftlicher Form im Vertrag festgehalten wurden. Findet eine schriftliche Festhaltung von Fristen und Terminen nicht statt, liegt es im Ermessen der Agentur, wann die Website oder der Webshop als fertig gelten. Eine Leistungsstörung ist nur dann als eine solche anzusehen, wenn der Kunde die Agentur schriftlich in Verzug setzt. Nach Ablauf dieser, mindestens 14-tägiger, Frist ist der Kunde berechtigt, seine gesetzlichen Ansprüche gegenüber der Agentur geltend zu machen. Ein Leistungsverzug kann nicht geltend gemacht werden, wenn der Kunde seiner Mitwirkungspflicht nicht nachgekommen ist.

 

§ 4 Rücktritt vom Vertrag

Indigomarketing.de ist berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, wenn

  • der Käufer seiner Informationspflicht nicht fristgerecht oder vollständig nachkommt
  • der Käufer seiner Mitwirkungspflicht nicht fristgerecht oder vollständig nachkommt
  • der Käufer seiner Zahlungspflicht nicht fristgerecht oder vollständig nachkommt

Tritt der Kunde von einem gültigen Auftrag zurück werden die angefallenen Kosten und Arbeitsstunden in Verrechnung gebracht. Die bereits erstellten Konzepte, Texte, Webseiten gehen erst nach vollständiger Bezahlung in den Eigentum des Kunden über.

 

§ 5 Zahlungsmodalitäten für die Erstellung einer Website oder eines Webshops

Indigomarketing.de ist berechtigt, eine Vorauszahlung in Höhe von 50% des Kunden zu verlangen. Die Leistungserbringung sowie  entfällt, wenn der Käufer seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt. Der Restbetrag in Höhe von 50% ist nach Leistungserbringung binnen 14 Tage auf das Konto von Indigomarketing.de zu überweisen. Zusätzliche Arbeitsstunden, die nicht vertraglich festgehalten wurden, sind vom Käufer nicht zu bezahlen.

(1) Alle angezeigten Preise sind in Euro und verstehen sich exklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Indigomarketing erhebt gemäß §19 (1) UStG. keine Umsatzsteuer und weist diese folglich nicht aus. Zahlungen sind spätestens 14 Tage nach Auftragserfüllung zu tätigen.

(2) Bei Zahlung mittels einer von PayPal angebotenen Zahlungsart erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (im Folgenden: „PayPal“), unter Geltung der jeweils einschlägigen Nutzungsbedingungen von PayPal. Wählt der Käufer – soweit angeboten – gegenüber PayPal die Zahlung per Lastschrift aus, zieht PayPal den Rechnungsbetrag nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation im Auftrag des Verkäufers vom Bankkonto des Käufers ein. Vorabinformation („Pre-Notification“) ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung, Police, Vertrag) an den Käufer, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Käufer der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Käufer die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

(3) Zahlt der Kunde nicht den vereinbarten Kaufbetrag, behält sich die Agentur das Recht vor, die Website offline zu schalten, bis die vollständige Rechnung ausgeglichen wurde. Ebenso behält sich die Agentur das Recht vor, eine Website oder einen Webshop bei Nichtzahlung der monatlichen Gebühren offline zu schalten. Die Website oder der Webshop bleibt bis zum Ausgleich des Rechnungsbetrages offline.

 

§ 6 Zahlungsmodalitäten für die Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung

Die Zahlung ist bei Rechnungslegung ohne Abzug binnen 14 Tagen fällig. Im Fall eines Zahlungsverzugs erhält der Kunde einmalig eine Zahlungserinnerung. Sollte er dieser Zahlungserinnerung nicht innerhalb von 7 Tagen nachkommen, so ist Indigomarketing.de berechtigt eine Mahnung, inklusive 15 € Mahnkosten an den Kunden zu übermitteln. Im Falle eines erneuten Zahlungsverzuges, nach weiteren 7 Tagen, kann
Indigomarketing.de  sämtliche für den Kunden erbrachte Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen, sowie die Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsverfolgung fordern. Für den abgeschlossenen Vertragszeitraum ist Indigomarketing.de berechtigt, die eigenen Dienstleistungen mit sofortiger Wirkung einzustellen. Ein Zurückbehaltungsrecht des Kunden wird ausgeschlossen.

 

§ 7 Mitwirkungspflichten des Käufers

Dier Erfüllung der Leistungserbringung ist für Indigomarketing.de nur dann möglich, wenn der Käufer seinen Mitwirkungspflichten zur Erstellung einer Leistung nachkommt.

Folgende Pflichten gelten als Mitwirkungspflicht des Käufers für die Erstellung einer Website oder eines Webshops:

  • Angabe des vollständigen Namens sowie der vollständigen Adressdaten
  • Angaben zur Rechtsform des Unternehmens
  • Angaben zu rechtlichen Besonderheiten der Rechtsform (z.B. Vereinsregistereintrag bei Vereinen)
  • Angaben über das bevorzugte Design der Website oder des Webshops (dies kann als Übergabe eines Links geltend gemacht werden)
  • Fristgerechte Übermittlung des Logos (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)
  • Fristgerechte Übermittlung des Bildmaterials (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)
  • Fristgerechte Übermittlung des Textmaterial (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)
  • Fristgerechte Übermittlung des Grafikmaterials  (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)
  • Fristgerechte Übermittlung des Audiomaterial (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)
  • Fristgerechte Übermittlung des Videomaterials (falls nicht abweichend schriftlich festgehalten)

Folgende Pflichten gelten als Mitwirkungspflicht des Käufers für die Erstellung einer Online Marketing Kampagne:

  • Angabe des vollständigen Namens sowie der vollständigen Adressdaten
  • Angaben zur Rechtsform des Unternehmens
  • Angaben zu rechtlichen Besonderheiten der Rechtsform (z.B. Vereinsregistereintrag bei Vereinen)
  • Angaben über die Art und Weise, wie die Kampagne auszusehen hat
  • Angaben über die Dauer und das Budget der Kampagne
  • Angaben über die zu erreichende Zielgruppe oder die zu erreichenden Zielgruppen

Folgende Pflichten gelten als Mitwirkungspflicht des Käufers für die Erfüllung eines WordPress Services:

  • Angabe des vollständigen Namens sowie der vollständigen Adressdaten
  • Ausführliche Beschreibung des Problems (z.B. Screen of Death)
  • Übermittlung der Zugangsdaten des Servers, die zur Leistungserbringung notwendig (Username, Passwort) sind

Alle Mitwirkungspflichten werden vom Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt. Erfüllt der Kunde eine seiner Mitwirkungspflichten nicht ordnungsgemäß oder nicht unverzüglich, so verlängern sich die vertraglich vereinbarten Ausführungsfristen. Indigomarketing.de kann den hierdurch verursachten Mehraufwand, insbesondere für die verlängerte Bereitstellung des eigenen Personals oder der eigenen Sachmittel, in Rechnung stellen.

 

§ 8 Abnahme und Mängel

Der Kunde hat Leistungen von Indigomarketing.de schriftlich zu bemängeln. Die Bemängelung hat innerhalb von 5 Werktagen ab dem Zeitpunkt zu erfolgen, an dem der Käufer erstmals Zugang zum Leistungsgegenstand (Website oder Webshop) hat. Etwaige Mängel in der Ausführung hat der Käufer Indigomarketing.de schriftlich mitzuteilen. Mängel sind hinreichend genau zu beschreiben, zu belegen und zu begründen. Im Fall berechtigter und rechtzeitiger Reklamationen steht dem Käufer nur das Recht auf Nachbesserung der Leistung zu. Indigomarketing.de ist berechtigt, die Nachbesserung durch einen externen Dritten ausführen zu lassen. Erfolgt keine fristgerechte Meldung über die Abnahme, so gilt die betreffende Leistung nach Ablauf der obigen Frist als mängelfrei abgenommen.

 

§ 9 Gewährleistung und Haftung

Die Gewährleistungsfrist für Websites und Webshops beträgt 6 Monate. Die Beweislastumkehr gemäß § 924 ABGB zu Lasten von Indigomarketing.de ist ausgeschlossen. Das Vorliegen des Mangels im Übergabezeitpunkt, der Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge sind vom Käufer zu beweisen. Im Fall einer gerechtfertigten Mängelrüge wird Indigomarketing.de die verursachten Mängel innerhalb einer angemessenen Frist beheben. Der Käufer hat dabei die notwendige Unterstützung (z.B. die Übermittlung der Zugangsdaten zur Website oder zum Webshop) zu gewährleisten.

Indigomarketing.de ist berechtigt, die Verbesserung zu verweigern, wenn diese unmöglich oder mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden ist. Die Haftung von Indigomarketing.de ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit und mit der Höhe des Auftragswertes exklusive Auslagen beschränkt. Das Vorliegen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit hat der Käufer Indigomarketing.de gegenüber zu beweisen. Der Käufer ist verpflichtet, die für die Durchführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos, Audiodateien, Videodateien, Texte, etc.) auf eventuell bestehende Urheber-, Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen. Indigomarketing.de haftet nicht wegen einer Verletzung derartiger Rechte. Wird Indigomarketing.de wegen einer solchen Rechtsverletzung in Anspruch genommen, so wird der Käufer Indigomarketing.de vollständig schad- und klaglos halten. Der Käufer hat Indigomarketing.de jeden Nachteil zu ersetzen, der Indigomarketing.de durch eine Inanspruchnahme Dritter entsteht. Der Käufer verliert jegliche Ansprüche, insbesondere auf Gewährleistung und Schadenersatz, sofern er selbst oder Dritte Änderungen (welcher Art auch immer) an den Leistungen von Indigomarketing.de (z.B. Datenbankstruktur, Programmier-Quellcode, Impressum, Datenschutzerklärung, Cookie-Hinweis, Texte, Bilder, Audiodateien, Videodateien, etc.) vornimmt.

 

§ 10  Eigentumsrecht und Urheberschutz

Sämtliche Leistungen von Indigomarketing.de sowie deren einzelne Teile bleiben im Eigentum von Indigomarketing.de und können jederzeit – insbesondere bei Beendigung des Vertragsverhältnisses – zurückverlangt werden. Der Käufer erwirbt durch die vollständige Bezahlung des Rechnungsbetrages das Recht der nichtexklusiven aber ansonsten unbeschränkten Nutzung der Website oder des Webshops. Für unveränderten Open-Source-Code von Software gelten die zugrunde liegenden Nutzungsbedingungen der Open-Source-Software. Änderungen und/oder Bearbeitungen von Leistungen von Indigomarketing.de sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Indigomarketing.de zulässig. Dazu gehört insbesondere auch die Weiterentwicklung durch den Käufer oder durch für diesen tätig werdende Dritte.

Für eine über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgehende Nutzung ist die Zustimmung von Indigomarketing.de erforderlich. Indigomarketing.de ist berechtigt, dafür eine gesonderte, angemessene Vergütung zu verlangen. An sonstigen von Indigomarketing.de erbrachten Leistungen (Texte, Bilder, Grafiken, Audios, Videos, etc.) erhält der Käufer mit Vollzahlung das exklusive, nicht zeitlich begrenzte, Nutzungsrecht. Indigomarketing.de ist berechtigt, auf allen Websites, Webshops oder sonstigen Werbemitteln auf Indigomarketing.de zu verweisen und zu verlinken. Ein Entgeltanspruch steht dem Käufer dafür nicht zu. Indigomarketing.de ist berechtigt, auf eigenen Werbeträgern und insbesondere auf der eigenen Website auf die zum Käufer bestehende Geschäftsbeziehung unter Verwendung des Namens und des Logos des Käufers hinzuweisen.

 

§ 11 Gesonderte Geschäftsbedingung Webdesign

Sofern im nicht anders festgelegt, gelten für das Webdesign 2 Korrekturläufe als vereinbart. Die Korrekturläufe muss Indigomarketing.de nur dann nachkommen, sofern der Käufer den fälligen Rechnungsbetrag bezahlt hat.

 

§ 12 Webbrowser-Kompatibilität

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass Websites und Webshops in verschiedenen Browsern, auf unterschiedlicher Hardware (Endgeräte)und auf verschiedenen Betriebssystemen unterschiedlich dargestellt werden. Der von Indigomarketing.de geschriebene Code funktioniert in Browserversionen, die zum Livegang der Website eine Verbreitung von mind. 5% in Deutschland haben. Die Unterstützung anderer/älterer Betriebssysteme und Browser sowie von mobilen Endgeräten kann vereinbart werden und führt zu Mehrkosten, die vom Käufer zu tragen sind.

 

§ 13 Barrierearmut

Websites werden nach Kundenwunsch gestaltet und programmiert. Soll Barrierearmut gewährleistet werden, so ist die gewünschte Konformitätsstufe laut W3C Web Content Accessibility Guidelines durch den Käufer festzulegen.

 

§ 14 Open-Source-Systeme

Kommt für ein Projekt Open-Source-Software (zB WordPress, WooCommerce) zum Einsatz, wird Indigomarketing.de die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuell verfügbare Release-Version einsetzen, sofern keine Indikation für den Einsatz einer anderen Release-Version gegeben ist. Der Einsatz von Open-Source-Software spart Entwicklungskosten. Indigomarketing.de kann im Gegenzug nur Gewähr für selbst programmierte Programmbestandteile übernehmen. Die Behebung von Fehlern oder die Abänderung von Funktionalitäten im zugrunde liegenden Open-Source-System kann nach Absprache gegen Abgeltung der Mehrkosten von Indigomarketing.de durchgeführt werden. Websites und Webshops werden auf Basis eines Templates individuell gestaltet. Bei den benannten Templates handelt es sich jeweils um die Premium Version.

 

§ 15 Mobile Endgeräte

Eine optimale Darstellung von Websites auf mobilen Endgeräten ist nur durch spezielle Optimierung des Designs und der Programmierung möglich. Diese muss gesondert vereinbart werden. Der von Indigomarketing.de geschriebene Code der Websites funktioniert in diesem Fall in den Standard-Installationen von Android und iOS in der jeweiligen, bei Vertragsabschluss aktuellen Version (letzte offizielle Release-Version) und der vorangegangenen Hauptversion. Die besondere Unterstützung anderer Betriebssysteme und Browser kann zusätzlich vereinbart werden, führt aber zu Mehrkosten für den Käufer. Wegen unterschiedlicher Bildschirmauflösungen sowie unterschiedlicher Hardware- / Betriebssystem- / Browser-Kombinationen kann keine exakt gleiche Darstellung der Inhalte erreicht werden. Manche Technologien funktionieren nicht auf allen mobilen Endgeräten (z.B. Flash). Die von mobilen Websites zu unterscheidenden nativen Applikationen („Apps“) müssen jeweils getrennt für jedes Betriebssystem entwickelt werden.

 

§ 16 Updates

Das Einspielen von allfällig verfügbaren Software-Updates, Versions-Upgrades oder Plugin-Updates kann im Rahmen eines Servicevertrages gesondert vereinbart werden. Die für Indigomarketing.de entstehenden Kosten sind monatlich zu zahlen.

 

§ 17 Informationstechnologie-Sicherheit

Open-Source-Systeme (wie z.B. WordPress, WooCommerce) oder -Frameworks (wie z.B. ZEND, jQuery) werden von ithelps in der aktuellen bzw. vereinbarten Version übernommen. Indigomarketing.de überprüft und sichert ausschließlich selbst geschriebene Code-Teile der Web-Anwendung. Die Einhaltung oder Durchführung kundenseitiger IT-Sicherheits-Richtlinien, Software-Tests, Test-Dokumentationen oder spezieller Normen muss im Auftrag gesondert vereinbart werden. Die Kosten für externe Zertifizierungen oder Audits trägt der Käufer.

 

§ 18 Datensicherung und Wiederherstellung

Weder bei Webhosting-Angeboten noch bei Indigomarketing.de werden Daten standardmäßig gesichert. Dies muss gesondert vereinbart werden. Sowohl die Datensicherung als auch die Daten-Wiederherstellung verursacht Kosten.

 

§ 19 Nicht-Erreichbarkeit von Websites

Indigomarketing.de weist darauf hin, dass Webseiten planmäßig vorübergehend nicht erreichbar sein können. Insbesondere ist dies der Fall bei Serverwechsel, Domainwechsel, dem Einspielen von Sicherheits- oder Versionsupdates von Software sowie beim Livegang einer neuen Website. Die Dauer dieser Nicht-Erreichbarkeit ist vom konkreten Serversetup, dem Umfang von Änderungen und der Unterstützung durch Hosting- und Domainprovider abhängig. Auf Wunsch kann eine Wartungsseite vorgeschaltetwerden.

 

§ 20 Abnahme der Website oder des Webshops

Die Abnahme von Webprojekten erfolgt bei Übergabe der Website an den Kunden. Dies ist jener Zeitpunkt, ab dem die Website von Indigomarketing.de zur Bearbeitung durch den Käufer freigegeben und Zugriff auf die Seite hat. Die kundenseitige Eingabe von Bildern und
Texten ist kein Grund zur Verzögerung von Abnahme und Endabrechnung. Nach Beendigung der kundenseitigen Arbeiten wird Indigomarketing.de innerhalb von 6 Monaten ab Übergabe die Live-Schaltung des Webprojektes einmalig ohne Zusatzverrechnung durchführen.

 

§ 21 Verantwortung für Rechtsthemen

Die Verantwortung für die rechtskonforme Gestaltung von Webangeboten liegt beim Käufer. Speziell bei Themen wie Impressum, E-Mail-Versand, Datenschutz oder E-Commerce gibt es je nach Zielgruppe und Land unterschiedlichste Regelungen. Die Beiziehung eines Rechtsbeistandes wird ausdrücklich empfohlen.

 

§ 22 Lizenz und DMCA

Alle digitalen Produkte auf der Website sind unter der GNU General Public License verfügbar und wurden von einem oder mehreren Dritten (Entwicklern) entwickelt. Wir stellen keine Lizenz- oder Test- / kommerziellen Schlüssel zur Verfügung, die für die automatische Aktualisierung dieser Produkte erforderlich sind. Alle auf der Website präsentierten Produkte funktionieren vollständig und auf einer unbegrenzten Anzahl von Websites (Domains).Es sind für den Betrieb der Software keine Lizenzschlüssel erforderlich. Regelmäßige Updates der Plugins oder Themes finden ausschließlich für Vertragskunden statt, die eine individuelle Website oder einen individuellen Webshop bei Indigomarketing gekauft haben. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit oder Kündigung durch den Käufer finden keinerlei Updates mehr statt. Die Verwendung von Grafiken (Bildern, Symbolen, Fotos, Videos) aus dem Demo-Inhalt für jeden Zweck ist strengstens untersagt. Bitte lesen Sie die Lizenzbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie das Produkt verwenden.

Unsere Website enthält kein urheberrechtlich geschütztes Material. Wir hosten keine Dateien, die gegen das Urheberrecht verstoßen. Alle auf der Website präsentierten Produkte sind unter der GNU General Public License erhältlich. Sämtliche Produktbilder werden nicht auf dem eigenen Server gespeichert, sondern durch das sogenannte Embedding verlinkt.

 

§ 23 Produktlieferung für den Kauf im Webshop von Indigomarketing.de

Sobald die Zahlung bestätigt wurde, können Sie die gekauften Produkte auf Ihrer Kontoseite im Bereich „Downloads“ herunterladen. Dies geschieht normalerweise innerhalb von 10-15 Minuten nach Abschluss der Zahlung. Sie erhalten außerdem einen Nachricht an Ihre E-Mail mit Informationen zum Herunterladen des Produkts. Bitte geben Sie bei der Registrierung eine gültige E-Mail-Adresse an. Ausgenommen vom direkten Download sind individuelle Website- und Webshop Pakete, da es sich hierbei um Dienstleistungen handelt.

 

§ 24 Widerrufsrecht für käuflich erworbene Produkte im Webshop von Indigomarketing.de

Verbrauchern steht bezüglich Ihrer Willenserklärung zum Abschluss des Vertrages ein Widerrufsrecht zu, nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.

 

§ 25 Eigentumsvorbehalt für käuflich erworbene Produkte im Webshop von Indigomarketing.de

Bis zur vollständigen Bezahlung verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum des Verkäufers.

 

§ 26 Haftung für käuflich erworbene Produkte im Webshop von Indigomarketing.de

(1) Ansprüche auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, sowie die Haftung des Verkäufers für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen. Unberührt bleibt ferner die Haftung für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf. Bei der leicht fahrlässigen Verletzung dieser Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(2) Absatz 1 gilt auch zu Gunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Verkäufers, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(3) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes sowie des Bundesdatenschutzgesetzes bleiben unberührt.

 

§ 27 Mängelansprüche für käuflich erworbene Produkte im Webshop von Indigomarketing.de

(1) Es gelten die gesetzlichen Mängelhaftungsrecht.

(2) Soweit der Käufer Unternehmer ist, gilt abweichend von Abs.1:

a) Als Beschaffenheit der Ware gelten nur die eigenen Angaben des Verkäufers und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, öffentliche Anpreisungen und Äußerungen des Herstellers.

b) Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und dem Verkäufer offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware in Textform (z.B. E-Mail) anzuzeigen, zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

c) Die Gewährleistungsfrist beträgt ein Jahr ab Ablieferung der Ware. Die verkürzte Gewährleistungsfrist gilt nicht für dem Verkäufer zurechenbare schuldhaft verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und grob fahrlässig oder vorsätzlich verursachte Schäden bzw. Arglist, sowie bei Rückgriffsansprüchen gemäß §§ 478, 479 BGB.

 

§ 28 Vertragslaufzeit, Kündigung für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung

Sofern mit dem Käufer nichts anderes vereinbart ist, werden die Dienstleistungen Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing auf mindestens zwölf Monate abgeschlossen. Der Vertrag verlängert sich jeweils um weitere sechs Monate, sofern er nicht mit einer Frist von vier Wochen vor Ablauf gekündigt wird. Der Vertag kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist von jedem Teil aus wichtigem Grund gelöst werden. Als wichtige Gründe, der Indigomarketing.de zur vorzeitigen Lösung des Vertrages berechtigt, sind insbesondere anzusehen:
Wenn über das Vermögen des Auftraggebers die Insolvenz eröffnet wird. Wenn der Auftraggeber seine Zahlung einstellt und offenen Zahlungen trotz einmaliger Zahlungserinnerung nicht nachkommt. Wenn Indigomarketing.de die geschäftlichen Aktivitäten einstellt.

 

§ 29 Leistungsumfang für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung

Im Zuge des Suchmaschinenmarketings bucht Indigomarketing.de Werbeanzeigen in vom Käufer ausgesuchten oder von Indigomarketing.de empfohlenen Suchmaschinen. Zu diesem Werbezweck definiert der Käufer ein monatliches Werbebudget, welches Indigomarketing.de vollständig für die Buchung von Werbeanzeigen verwendet. Die Verwendung dieses Budgets wird dokumentiert und dem Käufer auf einer monatlichen Basis zur Verfügung gestellt. Für die Durchführung dieser Schaltungen erhält Indigomarketing.de ein vereinbartes monatliches Betreuungsentgelt. Diese inkludiert die laufende Überwachung der Werbekampagnen des Käufers. Indigomarketing.de ist bemüht, für den Auftraggeber bestmögliche Platzierungen in den Suchmaschinen zu erzielen, garantiert jedoch keine Positionen und kein Erscheinen der Anzeigen.
 

§ 30 Gewährleistung für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung

Indigomarketing.de vereinbart mit dem Käufer die Optimierung seiner Internetseite oder seines Webshops. Die Positionierung einer Website bei unterschiedlichen Suchbegriffen in den Suchergebnissen, liegt allein im Ermessen des jeweiligen Suchdienstanbieters. Indigomarketing.de übernimmt keine Gewähr für die Veröffentlichung einer Webseite oder eines Webshops durch einen Suchdienstanbieter oder das Erreichen einer bestimmten Position in den Suchergebnissen und haftet auch nicht im Falle einer Nichtveröffentlichung oder einer Löschung der Website durch eine oder mehrere Suchmaschinen. Dem Käufer ist bewusst, dass sich die Position seiner Webseiten in den Suchmaschinen jederzeit ändern kann.
Der Auftraggeber versichert, dass er nur seine eigenen Websites optimieren lässt oder im Auftrag und mit dem Einverständnis von Dritten handelt. Für den Fall, dass es dennoch zu Schäden an Webseiten Dritter kommt und daraus Regresszahlungen entstehen, haftet ausschließlich der Käufer.
Indigomarketing.de ist diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.
 

§ 31 Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

 

§ 32 Änderung der Geschäftsbedingungen

Die Website behält sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zu modifizieren. Wir behalten uns außerdem das Recht vor, die Bedingungen für den Verkauf digitaler Produkte zu ändern. Alle Plugins / Themes können jederzeit entfernt oder durch andere Plugins / Themes ersetzt werden. Wir übernehmen keine Haftung gegenüber Ihnen oder Dritten im Falle von Änderungen der Verkaufsbedingungen für digitale Produkte. Wir behalten uns das Recht vor, das Benutzerkonto im Falle eines Regelverstoßes zu kündigen. Das Teilen oder Weiterverkaufen des Zugriffs auf Ihr Benutzerkonto und Ihre Dateien ist strengstens untersagt.

 

§ 33 Schlussbestimmungen

(1) Sofern der Käufer als Kaufmann, als juristische Person des öffentlichen Rechts oder als öffentlich-rechtliches Sondervermögen beim Verkäufer einkauft, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen den Parteien der Sitz des Verkäufers.

(2) Das Angebot des Verkäufers über Indigomarketing richtet sich an Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für den Vertragsschluss steht die deutsche Sprache zur Verfügung.

(3) Wir sind weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor Verbraucherschlichtungsstellen teilzunehmen.

Scroll to Top